FunFabric -kostenlose-Anleitungen--Bekleidung-Leinenhemd Schnittmuster kostenlos

Herrenhemd aus Leinen Leinenhemd

Dieses luftige Schlupfhemd für Männer kann ohne, oder mit einem kleinen Stehkragen genäht werden. Dekorativ geschlossen wird es mit Knöpfen oder einer Schnürung.

Gewebter Leinenstoff ist perfekt für dieses Hemd, etwa zwei Meter davon sind nötig, Knöpfe aus Holz oder Kokosnuss passen perfekt dazu. Schnürung und Knopfschlaufen macht man am Besten aus Baumwollkordel.

Das Schnittmuster für unser Leinenhemd können Sie hier bestellen.

Beim Schnittmuster darauf achten, dass es in Originalgröße, also 100% gedruckt wird (Testquadrat nachmessen!). Dann zusammenkleben und in der gewünschten Größe ausschneiden.

Wählen Sie die passende Größe nach der Oberweite aus:

  • Oberweite 96cm -> Gr.S
  • Oberweite 100cm -> Gr.M
  • Oberweite 104cm -> Gr.L
  • Oberweite 108cm -> Gr.XL
  • Oberweite 112cm -> Gr.XXL

Aus dem Leinenstoff werden der Ärmel zwei mal, die Tasche ein mal, Vorderteil, Rückenteil und Schlitzbeleg je einmal im Stoffbruch und die Schulterpasse zwei mal im Stoffbruch zugeschnitten. An allen Kanten 1cm für die Naht zugeben.

Wie das Hemd mit 'ordentlicher' Knopfleiste und Stehkragen genäht wird, erkläre ich auf der nächsten Seite, hier nähen wir erst einmal ein kragenloses Hemd mit Schnürung oder Knebelknöpfen. Das kriegen auch Nähanfanger locker hin!

Schlitzverschluss am Leinenhemd

Am Vorderteil und am Beleg den vom Halsauschnitt aus Schlitz bis zur Markierung sorgfältig einschneiden:

Schlitz einschneiden

Für die Knebelknöpfe und Schlaufen den Schlitz am Vorderteil in regelmäßigen Abständen markieren. Wenn Sie das Hemd mit Kordelschnürung nähen möchten, können Sie diesen, und den nächsten Schritt überspringen:

Abstände markieren

6cm lange Schlaufen aus Baumwollkordel an einer Seite des Schlitzes aufnähen, an der anderen Seite zuvor die Knebelknöpfe einfädeln. Tipp: Verwenden Sie dort zum Aufnähen den Reißverschlussfuß Ihrer Nähmaschine:

Schlaufen aufnähen

Nun den Schlitzbeleg passgenau darüber legen:

Schlitzbeleg auflegen

Und beide Teile entlang des Halsauschnittes und des Schlitzes aufeinander nähen. Das untere Ende des Schlitzes vorsichtig bis in die Ecken der Naht V-Förmig einschneiden:

Schlitz nähen und Ende einschneiden

Den Beleg nach innen wenden, Schlitz und Halsauschnitt in einem Zuge knappkantig absteppen. Die Außenkanten des Beleges 1cm nach innen einschlagen, auf dem Vorderteil feststecken und dann ebenfalls knappkantig feststeppen:

Schlitzbeleg aufnähen

Die Oberkante der Tasche säumen, die übrigen Nahtzugaben nach innen klappen (bügeln!) und die Tasche an der angegebenen Stelle aufnähen. Die Unterkante des Vorderteils säumen. Dieses sollte nun von Außen etwa so aussehen. Wenn Sie das Hemd nicht mit Knebelknöpfen, sondern mit Schnürung nähen möchten, können Sie jetzt schon einmal die Ösen dafür anbringen:

Tasche aufnähen

Die beiden Schulterpassenteile rechts auf rechts aufeinander legen und entlang des Halsauschnittes aufeinander nähen. Dann auch die Schulternähte, dort aber zvor die Schultern des Vorderteiles dazwischen legen. Dabei darauf achten, dass diese am Halsauschnitt wirklich bis an die zuvor gemachte Naht reichen; sieht nachher besser aus ;-) :

Schulterpasse nähen

Die Schulterpasse wenden (Nahtzugaben zuvar in den Rundungen einschneiden, und an den Ecken abschneiden), Schulternähte und hinteren Halsauschnitt in einem Rutsch absteppen:

Passe wenden

Das Rückenteil bekommt nun an den angegeben Stellen Falten und wird dann zunähst an die untere Schulterpasse genäht. Die Naht weist hier ausnahmsweise nach außen. Gründlich bügeln, und dann die Unterkante der Äußeren Passe einschlagen und exakt über der zuvor gemachten Naht feststecken, so dass diese darunter verschwindet:

Passe wenden

Sorgfältig festgesteppt sollte es nun etwa so aussehen:

Passe absteppen

Jetzt können die Ärmel eingenäht werden. Dabei unbedingt auf die Passzeichen achten. Zuerst entlang der Nahtline mit Gradstich nähen, dann die Kanten mit Zick-Zack-Stich versäubern:

Ärmel einnähen

Die Ärmel- und Seitennähte werden nun in einem Rutsch genäht und ebenfalls versäubert. Das bereits gesäumte Vorderteil reicht nur bis an die Markierung am Rückenteil. Letzteres ist also etwas länger und steht daher über:

Ärmel und Seitennähte schließen

Die Ärmel und das Rückenteil säumen. Die Nahtzugaben am überstehenden Rückenteil feststeppen:

Nahtzugaben feststeppen

bügeln, anziehen, freuen :-)

Hemd mit Knebelknöpfen

Beim Hemd mit Schnürung muss nun nur noch eine Kordel eingefädelt werden: Hemd mit Schnürung

Wie das Hemd mit Knopfleiste und Stehkragen genäht wird, erkläre ich auf der nächsten Seite

Leinenhemd mit Knopfleiste

Bitte beachten Sie, dass unsere Anleitungen nicht kopiert und weitergegeben werden dürfen. Das gewerbliche Nacharbeiten unserer Modelle ist nicht gestattet!